Der TSV Aubstadt hat nach vier Partien ohne Sieg in der Fußball-Bayernliga Nord zurück in die Erfolgsspur gefunden. Die Grabfelder setzten sich in einer zähen Partie mit 3:1 (1:0) gegen Aufsteiger DJK Don Bosco Bamberg durch.
Insbesondere an der Abstimmung zwischen der Viererkette und dem defensiven Mittelfeld habe er feilen lassen, sagte Co-Trainer Oliver Merkl, der unter der Woche den im Urlaub weilenden Coach Josef Francic vertrat. Nicht der schlechteste Gedanke nach neun Gegentoren in den letzten vier Spielen. Diesmal kam die Aubstädter Hintermannschaft kaum einmal in Bedrängnis.


Umstrittene Szene

Zu harmlos präsentierten sich die Bamberger, deren Trainer Gerd Schimmer sich aber zurecht fragte, wie die Begegnung wohl gelaufen wäre, hätte Schiedsrichter Steffen Mix (Abtswind) nach einem Schubser von Manuel Hümmer an Maximilian Hoffmann auf Strafstoß für Bamberg