Der Stadtjugendring Bamberg (SJR) hat in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring, der Bayerischen Sportjugend und dem Bayerischen Fußballverband die Hallenkreismeisterschaft der A-Juniorenfußballer organisiert. 13 Teams aus Stadt und Landkreis nahmen am Turnier in der Halle der Staatlichen Berufsschule an der Ohmstraße teil. Die Talente der DJK Don Bosco Bamberg sicherten sich den Titel im Kreis und der Stadt Bamberg.
Nachdem in den ersten drei Partien nur ein einziges Törchen gefallen war, steigerten sich die Teams und erzielten vor den rund 200 Zuschauern insgesamt 116 Treffer in 40 Spielen. Torschützenkönig wurde Robin Renner mit sieben Treffern.
Die DJK Don Bosco Bamberg siegte nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit der JFG Steigerwald um Platz 1 in der Vorrundengruppe A. Als einzige Mannschaft mit weißer Weste präsentierte sich der FC Eintracht Bamberg 2010 in der Gruppe B. Er gewann alle seine fünf Spiele. Überraschend stark zeigte sich hier das Team der SG Kemmern, das sich nur dem FC Eintracht mit 0:2 geschlagen geben musste.
Im Halbfinale lieferte die JFG Steigerwald den FCE-Hoffnungen einen guten Kampf, zweimal scheiterte sie am Aluminium. Letztlich zog der FC Eintracht Bamberg jedoch knapp mit einem 1:0 ins Endspiel ein. Kemmern ging im zweiten Halbfinale gegen die DJK Don Bosco schon nach zwei Minuten in Führung, musste nach dem Ausgleich der DJK aber im Sechsmeterschießen eine knappe 2:4-Niederlage hinnehmen.
Im Spiel um Platz 3 stellten Andreas Dotterweich und Julian Subat mit ihren Treffern den 2:0-Endstand und damit den dritten Rang für die JFG Steigerwald sicher. Im umkämpften und ausgeglichenen Finale begegneten sich der FC Eintracht und die DJK Don Bosco Bamberg im ewig jungen Stadtderby. Robin Schmeußer fälschte unglücklich ins eigene Netz zum 1:0 für die DJK ab. Für eine Notbremse an Roman Goll sah Dominik Ploner eine heftig diskutierte Rote Karte. Die Überzahl nutzte Ralf Thomann zum fein herausgespielten 2:0-Endstand für die DJK. Über acht Stunden nach dem ersten Gruppenspiel war mit der DJK Don Bosco Bamberg der Sieger gefunden, der die Pokale für die Teilkreis- und die Stadtmeisterschaft entgegennahm. red