Wie in Würzburg ein Sieg in letzter Minute: Die DJK Don Bosco Bamberg (10.) hat am Sonntagnachmittag in der Fußball-Bayernliga Nord den SSV Jahn Regensburg II (14.) mit 2:1 (0:1) bezwungen.
Die DJK Don Bosco wollte zum 200. Geburtstag ihres Namenspatrons unbedingt den ersten Heimsieg einfahren, was mit der letzten Aktion im Spiel auch gelang. Die blutjunge Gästemannschaft aus der Oberpfalz hatte den besseren Start und machte viel Druck aufs DJK-Tor. Bereits in der 9. Min. gingen die Regensburger mit ihrem ersten Schuss aufs Tor mit einem schönen 14-m-Kracher ins lange Eck durch Michael Faber in Führung. Die Gäste hinterließen in der Anfangsphase einen dynamischen Eindruck und spielten zielstrebig nach vorne.
Die DJK kam noch nicht richtig ins Spiel. Erst ab der 20. Min. gestaltete sich die Partie ausgeglichener. Torchancen sahen die knapp 200 Zuschauer aber recht wenig auf beiden Seiten. In der 44. Min.