Don Bosco hatte den besseren Start und ging bereits in der sechsten Minute in Führung. Nach einem Freistoß steckte Roland Kropf den Ball auf Klaus Grütze durch, der aus fünf Metern zum 1:0 traf. Beide Teams zeigten den Zuschauern ind er Folge ein umkämpftes Derby, das aber jederzeit Fair blieb.

1:1 nach einem unnötigen Foul

Bamberg hatte in der ersten Hälfte mehr Spielanteile und stand in der Defensive gut. Die Gäste hatten danach aber eine gute Chance, als sich Christos Makrigiannis durchsetzte, aber im letzten Moment von einem Abwehrspieler der DJK noch ausgebremst wurde.

Nach einem unnötigen Foul im Strafraum von Johannes Jessen an Makrigiannis pfiff der Schiedsrichter dann Elfmeter für Stegaurach. Bernd Oberst trat an und versenkte die Kugel sicher zum 1:1-Ausgleich in der 27. Minute.


Doch die Antwort der DJK ließ nicht lange auf sich warten: In der 34. Minute fiel das 2:1. Nach einem Freistoß von Nicolai Schwinn traf abermals Klaus Grütze per Kopfball, nachdem Gästetorwart Dominik Czepluch auf dem falschen Fuß erwischt wurde. Riesenjubel im Lager der DJK. Danach ging es weiterhin sehr intensiv zur Sache.

Die zweite Hälfte war hauptsächlich von taktischer Disziplin geprägt. Stegaurach kam besser ins Spiel und machte mehr Druck. Aber Torchancen waren auf beiden Seiten zunächst Mangelware. In der 56. Minute hatten dann die Gäste durch Makrigiannis, der aus 25 Metern plötzlich abzog, eine gut Chance, doch den Abpraller von Torwart Matthias Kühhorn konnte der freistehende Christian Ott aus acht Metern nicht verwerten.

Am Ende Glück für die DJK

Die Gäste wollten unbedingt etwas zählbares Mitnehmen und erhöhten den Druck, doch die DJK-Defensive um Kapitän Roland Kropf stand sicher. Auch wenn die Gäste in der Schlussphase noch einmal eine dicke Chance hatten, als in der 89. Minute nach einer Flanke von links der Ex-DJKler Christos Makrigiannis aus sechs Metern zum Kopfball kam, aber der Ball knapp übers Tor ging. Kurz danach pfiff der Schiedsrichter die Partie ab. Die Heimmannschaft konnte so einen knappen 2:1-Derbysieg feiern. mk