In ihrem letzten Spiel in diesem Jahr treffen die Basketballerinnen des Spitzenreiters DJK Don Bosco Bamberg in der 2. Liga Süd an diesem Samstag (18.30 Uhr) in der Halle am Georgendamm auf den Tabellenachten aus Langen. Die Partie gegen die Rhein-Main Baskets ist gleichzeitig der Auftakt der Rückrunde.

Ungern erinnert man sich in Bamberg an das Hinspiel Ende Oktober im Hessischen, wurde dieses doch trotz einer klaren Halbzeitführung noch mit 84:87 knapp verloren. Eine sehr ärgerliche Niederlage, die verhinderte, dass die Mannschaft von Trainer Konstantin Hammerl die Hinrunde unbesiegt überstehen konnte. Es gilt also für die Bambergerinnen, am Samstag Revanche zu nehmen. Dass sie die Hessinnen um Spielgestalterin Pia Dietrich unterschätzen, dürfte wohl ausgeschlossen sein, geht es doch darum, Revanche zu nehmen und die Tabellenführung zu verteidigen.

Die Bambergerinnen wollen an ihre sehr starken Auftritte gegen den Erstligisten TSV Wasserburg im Pokal (71:86) und die Qool Sharks Würzburg (76:60) zuletzt anknüpfen und als Tabellenführer in die Weihnachtspause gehen.

Neu im Team begrüßt Coach Hammerl das Kemmerner Nachwuchstalent Nora Hummel. Die 15-jährige Gymnasiastin hat sich mit großem Trainingsfleiß und überzeugenden Leistungen in der Regionalliga mit dem SC Kemmern und der Nachwuchsbundesliga (WNBL) mit der DJK für neue Herausforderungen in der zweithöchsten deutschen Spielklasse empfohlen. Nina Kühhorn ist nach ihrer Schulterverletzung immer noch nicht vollständig genesen, mit ihrer Rückkehr zum Jahresauftakt 2020 darf aber fest gerechnet werden. DJK Don Bosco Bamberg: Erica Balman, Jana Barth, Nora Hummel, Ela Micunovic, Evelyn Ovner, Renata Pudláková, Sarah Spiegel, Marie Ulshöfer, Daniela Vogel, Victoria Waldner, Michaela Wildbacher