Den Ringern des TSV Burgebrach ist in der Oberliga die Revanche gegen die "Grizzlys" des SV Johannis Nürnberg II voll gelungen. Die Riege von Trainer Michael Giehl gewann in der Windeckhalle mit 24:10 und ist nun Tabellenzweiter.

TSV-Trainer Giehl freute sich: "Sieben Siege stehen nur drei Niederlagen entgegen. Diese Revanche ist uns überragend gelungen. Ich bin sehr stolz auf meine Jungs. Der zweite Platz in der dritthöchsten deutschen Liga ist hervorragend." Schatzmeisterin Andrea Wildemann erklärte: "Wir haben noch zwei Heim- und zwei Auswärtskämpfe. Wir wollen jetzt den zweiten Platz verteidigen. Unsere Eigengewächse haben wieder ganz stark gekämpft und die Erwartungen des Trainers erfüllt." Hof siegte beim Schlusslicht in Trostberg. Untergriesbach musste eine deutliche Heimniederlage gegen Hallbergmoos einstecken und Freising gewann erwartungsgemäß gegen Penzberg. Am Samstag (19.30 Uhr) empfängt der TSV das Schlusslicht aus Trostberg in der Windeckhalle.

55 kg griechisch-römisch: Christopher Rippl sammelte mit sehenswerten Aktionen gegen Gabriel Riedel viele Punkte. Zu Beginn der zweiten Runde wurde er mit 17:1 Punkten zum Überlegenheitssieger erklärt (Stand: 4:0).
130 kg Freistil: Kurzen Prozess machte Jens Brosowski gegen den körperlich schwächeren Maximilian Wieczoreck. Mit einem Halbnelson schulterte er ihn nach 45 Sekunden (8:0).

61 kg Freistil: Dragos Cimpanu versuchte mit Beinangriffen gegen den jungen Tobias Schmitt zum Erfolg zu kommen. Dies gelang ihm nur bedingt. Die Techniken führte er sehr gut aus, allerdings schaffte er es nicht immer, sich bis zur Wertung durchzuarbeiten. Dreimal kam er aber durch, und er wurde zum Punktsieger erklärt (10:0).

98 kg griech.-röm.: Tobias Nendel wurde gleich zu Beginn von Richard Dajka mit einem Überwurf überrascht. Im weiteren Kampfverlauf holte er dann auch Wertungen. Mit 2:5 überließ er den knappen Punktsieg dem Nürnberger (10:2).

66 kg griech.-röm.: Eine Bodentechnik nach der anderen gelang Leonardo Quinterro Torres gegen Florian Wohlfahrt. Nach 1:48 Min. war Schluss - Überlegenheitssieg mit 17:0 Punkten (14:2).

86 kg Freistil: Trainer und Ringer Michael Giehl zeigte gegen Ali Menekse, wie gut er in Form ist. Nach 1:12 Min. legte er seinen Gegner bei einer souveränen 10:2-Führung auf beide Schultern (18:2).

66 kg Freistil: Gleich zu Beginn des Kampfes gelang Michael Uzelino gegen Fabian Wohlfahrt ein Schultersieg (22:2).

86 kg griech.-röm.: Marcel Kastner fand gegen Matthias Baumeister kein Konzept. Mitte der zweiten Hälfte wurde er überlegen besiegt (22:6).

75 kg griech.-röm.: Dominik Winkler ließ gegen Christian Fochtler nichts anbrennen und erkämpfte einen ungefährdeten Punktsieg (24:6).

75 kg Freistil: Der Mannschaftskampf war längst entschieden, als Pascal Marechal im letzten Aufeinandertreffen des Abends dem Gegner Mario Besold einen Überlegenheitssieg überlassen musste (Endstand: 24:10).