Breitengüßbach
Basketball Jugend Bundesliga

Breitengüßbach schlägt Würzburg deutlich

Nach einer zähen ersten Hälfte haben die NBBL-Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach ihr Heimspiel gegen die s.Oliver Baskets Akademie aus Würzburg noch deutlich mit 77:42 für sich entschieden.
Das Breitengüßbacher NBBL-Talent Niklas Kohn (l.) lässt sich vom Würzburger Lukas Zimmermann nicht aufhalten. Fotos: sportpress
Das Breitengüßbacher NBBL-Talent Niklas Kohn (l.) lässt sich vom Würzburger Lukas Zimmermann nicht aufhalten. Fotos: sportpress
+18 Bilder
} } } } } } } } } } } } } } } } } }
Etwas pomadig begannen die Schützlinge der Trainer Ulf Schabacker und Thomas Lorber, die wegen des nachfolgenden Pro B-Spiels auf David Taylor, tags zuvor Topwerfer beim NBBL-Allstar-Spiel, verzichteten, und auch Johannes Thiemann und Dino Dizdarevic schonen wollten.

Es dauerte bis zur 7. Minute, ehe nach einem Dreier von Andi Obst der erste etwas deutlichere Vorsprung auf der Anzeigetafel erschien (13:6). Doch die Würzburger kämpften um jeden Ball und hielten die Partie so bis drei Minuten vor der Pause offen. Erst ein starker Schlussspurt brachte dem TSV Tröster eine 30:22-Pausenführung ein.

In der zweiten Halbzeit stellte der Titelverteidiger die Kräfteverhältnisse klar. Es dauerte nur noch wenige Minuten, bis der Sieger feststand. Die Güßbacher hatten den Vorsprung plötzlich auf 17 Zähler geschraubt und damit den Widerstand der Unterfranken gebrochen. Nun kam auch Philipp Daubner nach seiner langen Verletzungspause wieder besser zum Zug und trieb seine Mannschaft gemeinsam mit Tim Leonhardt noch zu einem deutlichen 77:42-Erfolg. Am Ende hatten sich alle Tröster-Akteure in die Korbschützenliste eintragen können und die anfängliche Unzufriedenheit bei beiden Coaches war gewichen.

TSV Tröster Breitengüßbach: Obst (13), Dizdarevic (10)., Leonhardt (10), Daubner (9), Wolf (8), Asan (6), Dippold (6), Kohn (5), Thiemann (5), Völkl (3), Wagner (2)