Beim Turnier des SKC Victoria Bamberg anlässlich des Gewinns der ersten deutschen Kegler-Meisterschaft im Jahr 1990 und des 50. Karrierejubiläums von Bela Csanyi gab es neben sportlichen auch einen emotionalen Höhepunkt: Victoria-Urgestein Csanyi verkündete in seiner Begrüßungsrede das Ende seiner Spielerkarriere.

Dass auch eine Delegation aus Ungarn anreiste, zeigt den Stellenwert, den Csányi in seiner Heimat genießt. Sein damaliger Club- und Nationalmannschaftstrainer Györghe Hanko, sein ehemaliger Präsident Istvan Debrezeni und auch die Kegelabteilungsleiterin Füredine Ancsa von Ferencvarosi Torna Club Budapest, die noch immer aktiv ist, sowie sein Mannschaftskollege Lajos Nemeth aus dem Weltmeisterteam von 1986 waren nur ein kleiner Teil der Gratulanten.
Aus Nah und Fern kamen Spieler und Freunde, die sowohl Csanyi in dessen Karriere begleiteten, aber auch einen Teil der Erfolgsgeschichte des SKC Victoria Bamberg mitschrieben.

Die Altmeister von 1990 traten in einem Tandem-Wettbewerb gegeneinander an. Die geladenen aktuellen Weltklassespieler spielten in einem Show-Match gegen die erste Herrenmannschaft des SKC Victoria, DKBC-Pokalsieger 2015 Hier war der serbische Nationalspieler Vilmos Zavarko beim 6:2-Sieg (3876:3808 Holz) der NBC-Auswahl mit 705 Kegeln der herausragende Akteur. Die Einnahmen wurden dem Kindergarten St. Anna gespendet.