Bei der Ju-Jutsu-Weltmeisterschaft in Paris war auch eine Bamberger Kampfsportlerin überaus erfolgreich: Die dem Verein Karigane Bamberg angehörende Andrea Pflefka holte sich in der Gewichtsklasse bis 49 Kilogramm die Bronzemedaille. Schon im Vorfeld waren der 37-Jährigen amtierenden Europameisterin gute Chancen auf Edelmetall bei der WM zugerechnet worden.

Bei der bisher teilnehmer stärksten WM wartete eine anspruchsvolle Auslosung auf die Bambergerin, unter anderem mit der Doppelweltmeisterin Agnieszka Bergier aus Polen und der Taiwanesin Hui-Shan Hsiao, der Viertplatzierten bei den World Games und der diesjährigen Siegerin der beiden größten Ju-Jutsu-Turniere, Paris Open und German Open.

Gleich im ersten Kampf traf Pflefka auf Hui-Shan Hsiao, die im letzten Jahr bei den World Games in der Gewichtsklasse bis 55 kg den vierten Platz erkämpft hatte.