Das JBBL-Team des TSV Breitengüßbach gewann das erste Play-off-Spiel gegen den USC Freiburg mit 91:50 (40:24). Die erste Fünf (Sanders, Wolf, Haßfurther, Kamdem, Weiß) ging das Spiel gewohnt engagiert an. Durch konzentrierte Verteidigung musste sich der Gast aus dem Breisgau jeden Wurf sehr schwer erarbeiten, so dass die Marschroute des Trainer-Trios Lempetzeder, Griebel, Laub erkennbar war.

Immer wieder wurde der besser postierte Mitspieler gesehen, sodass das erste Viertel mit 24:7 an die Güßbacher ging. Headcoach Markus Lempetzeder wechselte sehr schnell durch, sodass sich am Schluss alle Spieler in die Korbschützenliste eintragen konnten. Im zweiten Viertel kam der Gast besser ins Spiel, und zur Halbzeit wurden die Seiten beim Stand von 40:24 gewechselt.

Nach der Pause kamen die Freiburger sehr motiviert aufs Parkett zurück, und die Qualitäten der Breisgauer wurden erkennbar. Seine beste Saisonleistung zeigte diesmal Noah Kamdem, der 27 Punkte bei einer Wurfquote von 67 Prozent und einige tolle Aktionen auf den Court brachte. Auch Nicolas Wolf (15 Punkte/10 Rebounds) legte abermals wie Kapitän Moritz Sanders (12/10) ein Double-Double auf.

Von der Bank kam sehr viel Unterstützung, wobei sich insbesondere Mikka Zimmermann (8/3) und Oliver Gonnert (vier angenommene Fouls) hervortaten. Die Point Guards Haßfurther, Weiß und Ueberall steuerten den Spielaufbau sicher und setzten immer wieder ihre Mitspieler gut in Szene. Matze Fichtner wurde nach überstandener Erkrankung weitestgehend geschont, trug aber trotzdem sieben Punkte zum Erfolg bei.

"Wir haben unser erstes Play-off-Spiel gewonnen und müssen am nächsten Wochenende in Freiburg nachlegen, was keine einfache Aufgabe wird. Ihre besten Saisonleistungen haben Noah Kamdem und Mikka Zimmermann gezeigt, die sehen konnten, dass eine positive Einstellung und konzentrierte Defense auch das eigene Spiel positiv beeinflusst. Unsere Energiebündel Gonnert und Fersch gilt ebenso ein Sonderlob wie den Youngsters Kapp und Rothbart", meinte Trainer Lempetzeder.
TSV Tröster Breitengüßbach: Kamdem (27), N. Wolf (15), Sanders (12), Zimmermann (8), Fichtner (7), Gonnert (6), Haßfurther (5), Fersch (3/), Weiß (2), Ueberall (2), Kapp (2), Rothbart (2)