Die Anfahrt über den Tiefenellerner Berg gestaltete sich schwierig und war gerade noch zu schaffen. Das hielt aber die Schlitten- und Rodelfans aus Litzendorf, Bamberg und sogar aus Frensdorf nicht ab, die Hänge bei Herzogenreuth aufzusuchen, um mit den Kindern eine ordentliche Schlittenpartie hinzulegen. So machte auch mancher Sturz nichts, denn es ging immer glimpflich aus. Auch die Spaziergänger, die von Tiefenellern aus durch die sogenannte Schlucht hinaufwanderten, hatten beim Anblick der Rodelfahrer ihre Freude und auch die Hunde tummelten sich fröhlich im Schnee.

Aber auch andernorts im Landkreis hieß es Ski und Rodel gut. Und die fleißigen Schneemann-Bauer waren natürlich auch wieder eifrig am Werk.