Das Ergebnis der Reihentestung der Bewohner der Anker-Einrichtung Oberfranken (AEO) in Bamberg liegt seit Freitagmittag vor. Bei sieben von mehr als 700 getesteten Personen wurde eine Covid-19-Infektion nachgewiesen, was einem Anteil von weniger als einem Prozent entspricht.

Dieses Ergebnis teilt der Fachbereich Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg mit.

Für den Mittwoch, 4. November ist laut Landratsamt eine weitere Reihentestung in der Anker-Einrichtung Oberfranken geplant.

Nach Angaben der für die AEO zuständigen Regierung von Oberfranken wurden inklusive der aktuellen Reihentestung bislang rund 3200 Testungen auf das neuartige Coronavirus durchgeführt. Die dabei positiv getesteten Bewohner - ebenso wie die durch das Gesundheitsamt ermittelten Kontaktpersonen der Kategorie 1 - wurden umgehend in dem eigens für diesen Zweck eingerichteten Quarantänebereich auf dem Gelände der AEO untergebracht.

Sie werden dort getrennt von den übrigen Bewohnern mit Lebensmitteln und anderen notwendigen Dingen versorgt. Für die Einrichtung gilt weiterhin ein Aufnahme- und Verlegungsstopp, heißt es in der Pressemitteilung des Landratsamts abschließend.