Am Samstagabend war eine 20-jährige Autofahrerin aus dem Raum Lichtenfels auf der A 73 in südlicher Richtung unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Breitengüßbach-Süd geriet sie auf der schneebedeckten Fahrbahn wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern, streifte die Mittelschutzplanke und kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Ihr Fiat blieb der Böschung stehen. Glücklicherweise wurde die Fahrerin nur leicht verletzt und musste nur ambulant behandelt werden, heißt es im Polizeibericht. Der Sachschaden wird von der Polizei auf rund 7000 Euro geschätzt.