Aus Unachtsamkeit ist am Montagmorgen ein Rollerfahrer in der Memmelsdorfer Straße auf eine bei Rotlicht haltende Opel-Fahrerin aufgefahren. Der Mann stürzte und geriet mit dem Roller teilweise unter das Heck des Pkw. Der Rollerfahrer erlitt dabei eine stark blutende Arterienverletzung.

Nur der Umstand, dass sich gerade zwei Beamte der Bamberger Polizei wegen der Aufnahme eines anderen Verkehrsunfalls vor Ort befanden und sofort den Oberschenkel des 53-Jährigen abdrückten, sowie fachmännisch einen Druckverband anlegten, bewahrte den Verletzten vor einem lebensgefährlichen Blutverlust.

Durch den verständigten Rettungsdienst wurde der Rollerfahrer anschließend in ein Krankenhaus gebracht. ak