Ein 21-Jähriger hat sich am Samstag in Bamberg bei der Probefahrt mit einem Motorrad verletzt, teilte die Polizei mit. Der Mann aus Baden-Würtemberg wollte in Bamberg ein Motorrad kaufen. Als er zuvor von der Eichendorffstraße auf die Pödeldorfer Straße fuhr, ging der Motor aus.

Als er das Motorrad neu gestartet hatte, war er nach seinen Angaben über die Beschleunigung der 140 PS derart überrascht, dass er die plötzliche Vorwärtsbewegung nicht mehr abfangen konnte. Er fuhr gegen einen geparkten Pkw und stürzte auf die Fahrbahn, wo er sich an der Schulter verletzte. Mit dem Rettungswagen kam er ins Klinikum und wurde ambulant behandelt.

Der Gesamtschaden an Motorrad und geparkten Auto wird auf 5250 Euro geschätzt.