Dies ist der vollständige und unbearbeitete Bericht der Polizei. Es wurden keine redaktionellen Änderungen oder Kürzungen vorgenommen. 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt vom 22.05.2022

Wechselseitige Körperverletzung am Sonnentempel.
Bamberg. Am 21.05.2022, gegen 22:28 Uhr gerieten zwei junge Männer im Bereich des Sonnentempels in einen handfesten Streit. Nachdem beide Parteien sich verbal attackiert hatten, schlug einer der Streitenden seinem Gegenüber ins Gesicht. Er wurde daraufhin zu Boden gebracht und von zwei Gegnern mehrfach ins Gesicht geboxt. Ermittlungen zu dem Vorfall werden von der Polizeiinspektion Bamberg Stadt geführt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg Stadt, unter der Telefonnummer 0951/9129-210 zu melden. 

Körperverletzung am Grünen Markt - Hundeführer schnappt Täter.
Bamberg. Am 22.05.2022, gegen 04:15 Uhr, trafen zwei junge Männer im Bereich des Gabelmanns aufeinander. Grundlos ging dann einer der Männer auf den anderen los und schlug diesen ins Gesicht. Der Angegriffene erlitt dadurch eine blutige Lippe und einen abgebrochenen Schneidezahn und musste medizinisch behandelt werden. Als die alarmierten Polizeistreifen am Grünen Mark eintrafen, flüchtete der Täter, konnte jedoch nach kurze Zeit durch den Diensthundeführer festgenommen werden. 

Zwei Betrunkene Fahrradfahrer.
Bamberg. Am 22.05.2022, gegen 00:55 Uhr, fiel einer Polizeistreife in der Klosterstraße ein Fahrradfahrer auf, welcher deutliche Schlangenlinien fuhr. Aufgrund einer Alkoholisierung von deutlich über 2 Promille wurde bei dem Fahrradfahrer eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen 03:10 Uhr fiel einer Polizeistreife in der Würzburger Straße dann ein weiterer Radfahrer mit auffälligem Fahrverhalten auf. Auch bei diesem konnte eine Alkoholisierung von jenseits der 2 Promille festgestellt werden. Anschließend wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Beide Fahrradfahrer erhielten eine Anzeige wegen einer Trunkenheit im Straßenverkehr. Aufgrund der hohen Alkoholisierung müssen beide auch mit führerscheinrechtlichen Konsequenzen rechnen. 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt vom 21.05.2022

Unfallfluchten

Eine Unfallflucht wurde aus der Pödeldorfer Straße gemeldet. Hier fuhr ein Unbekannter am Freitag gegen 16.45 Uhr einen geparkten BMW an. Trotz eines Schadens von ca. 1000,- Euro entfernte sich der Unfallverursacher. 
Eine weitere Unfallflucht wurde aus der Panzerleite mitgeteilt. Hier wurde entweder am Donnerstag oder Freitag ein Gartenzaun beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 300,- Euro geschätzt. 

 
Sonstiges

Zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern kam es am Freitagmittag in der Gaustadter Hauptstraße. Aus unbekannten Gründen schlug ein betrunkener 41-Jähriger auf einen anderen ein, angeblich auch mit einer Bierflasche. Der Täter wurde von der Polizei ermittelt, die Ermittlungen dauern an. 

Zu einer weiteren Schlägerei wurde die Polizei am Samstag gegen 02.45 Uhr in die Ludwigstraße gerufen. Hier kamen sich mehrere Männer in die Haare, wobei einer der Beteiligten niedergeschlagen worden war. Auch hier sind die Hintergründe des Streites unbekannt, die Streithähne wurden getrennt.  

Eine geringe Menge Amfetamin wurde am Freitag gegen 16 Uhr bei einem Bamberger gefunden. Der 19-Jährige war wegen seines auffälligen Verhaltens am ZOB kontrolliert worden. 
Gegen 21.30 Uhr wurde dann noch bei einem 22-jährigen Darmstädter eine geringe Menge Haschisch sichergestellt. Der Mann war am Weegmannufer von der Polizei kontrolliert worden. 

 Zwei E-Scooterfahrer fielen in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Bamberger Innenstadt auf. Ein 17-Jähriger erzielte in der Kapuzinerstraße einen Alkoholwert von 1,04 Promille, ein 43-Jähriger war in der Ludwigstraße offenbar unter dem Einfluss von Rauschgift unterwegs. Bei beiden wurden Blutentnahmen durchgeführt, sie werden beide angezeigt. 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Land vom 21.05.2022

Diebstähle

HALLSTADT. Am Mittwochabend, zwischen 18:30 Uhr und 20:00 Uhr, wurde in Hallstadt, in der Nähe des Friedhofs, ein Fahrrad entwendet. Das Fahrrad stand in der Johannesstraße unversperrt an einer Hecke. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein Citybike der Marke „Hercules“, Farbe silber / grau. An dem Fahrrad war auf dem Gepäckträger ein schwarzer Fahrradkorb montiert. Täterhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 9129 - 310.

BURGEBRACH / TREPPENDORF. Innerhalb einer Baustelle in der Hans-Thomann-Straße wurden in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zwei Werkzeugmaschinen entwendet. Die elektrischen Geräte befanden sich in einem Raum, welcher mittels einer sog. Baustellentüre verschlossen war. Diese Tür wurde wohl mit Hilfe eines Dietrichs geöffnet. Entwendet wurden eine Säbelsäge und ein Winkelschleifer, beide akkubetrieben, im Wert von ca. 600,- Euro. Täterhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 9129 - 310.

Verkehrsunfälle 

PETTSTADT. Am Freitagfrüh kam es in Pettstadt in der Fabrikstraße, in der Nähe des Kindergartens, zu einem Verkehrsunfall mit einer mittelschwer verletzten Person. Eine 47-jährige Pkw-Fahrerin rangierte mit ihrem Ford Kuga im Bereich einer Parklücke. Hierbei setzte die Dame mit ihrem Pkw zurück und übersah eine 64-jährige Fahrradfahrerin. Durch den Anstoß stürzte die Fahrradfahrerin zu Boden und verletzte sich am Bein. Sie kam mit dem Verdacht einer Beinfraktur ins Krankenhaus. Es entstand nur sehr geringer Sachschaden. Die Pkw-Fahrerin blieb unverletzt.

BURGWINDHEIM / OBERSTEINACH. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es gegen 01:00 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Ilmenau und Obersteinach. Auf abschüssiger Straße geriet ein 26-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw Fiat Punto nach rechts ins Bankett und verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug. Nachdem der Pkw kurzzeitig auf die Gegenfahrbahn geriet, kam er schließlich nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug schleuderte zwischen Bäume hindurch und blieb dann mit der Fahrzeugfront an einer Eiche hängen. Der Pkw hatte sich überschlagen und lag letztendlich auf der Seite. Der Fahrzeugführer konnte sich selbst nicht mehr aus dem Pkw befreien, jedoch den Notruf wählen. Die hinzugezogene Feuerwehr konnte schließlich den jungen Mann aus dem Fahrzeug befreien. Der Autofahrer wurde schwer verletzt, mit Verdacht auf mehrere Frakturen, ins Krankenhaus transportiert. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 8000,- Euro. Die Fahrbahn war zwecks der Unfallaufnahme und der Bergung des Pkws für knapp 2 Stunden gesperrt.

Sonstiges 

STRULLENDORF / GEISFELD. Am Freitagabend geriet ein VW Bus auf der Staatsstraße von Geisfeld in Richtung Litzendorf in Brand. Kurz nach dem Ortsausgang Geisfeld bemerkte der 43-jährige Fahrzeugführer Flammen aus dem Heckbereich. Der Mann hielt seinen zum Camper umgebauten VW T3 an und begann mit einem Feuerlöscher den Brand zu bekämpfen. Der Brand wurde letztendlich von der verständigten Feuerwehr komplett abgelöscht. Ursache war wohl ein technischer Defekt im Motorraum, der sich bei diesem Fahrzeug im Heck befindet. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8000,- Euro. 

Vorschaubild: © GlauchauCity/pixabay.com