Das berühmte Pflanzen-Fresko aus dem 17. Jahrhundert ist aufgrund gravierender statischer Probleme in der früheren Klosterkirche von der Zerstörung bedroht.

Auf dem Programm des Konzerts in der Bamberger Stechert-Arena stand Carl Orffs monumentales Chorwerk "Carmina Burana". 527 Sängerinnen und Sänger hatten nach wochenlanger Probenarbeit ihren großen Auftritt gemeinsam mit dem Orchester der Bayerischen Staatsphilharmonie unter der Leitung von Ari Rasilainen, der kurzfristig für den erkrankten Bamberger Chefdirigenten Jonathan Nott eingesprungen war.