Zwei Fahrgäste sind am Sonntag, 16. September 2018, durch ein Bremsmanöver eines Bamberger Stadtbusfahrers verletzt worden. Nach Angaben der Polizeiinspektion Bamberg Stadt hat der Busfahrer gegen 11:30 Uhr an der Friedrichstraße/Willy-Lessing-Straße eine Vollbremsung eingeleitet, da die dortige Lichtzeichenanlage auf Rotlicht wechselte. Durch die Vollbremsung wurde eine im Bus sitzende schwangere junge Frau gegen eine Haltestange geworfen und rutschte anschließend in den Fahrgastraum.

Bus-Bremsmanöver: Schwangere Frau schwer verletzt, 59-jährige gegen Sitzbank geworfen

Zudem wurde eine 59 Jahre alte Frau durch den Bremsvorgang gegen die vor ihr befindliche Sitzbank geworfen und stieß mit dem Knie dagegen. Die Schwangere wurde schwer verletzt ins Klinikum eingeliefert. Ob sich die 59 Jahre alte Frau verletzte, ist derzeit nicht bekannt. Der 63 Jahre alte Busfahrer erlitt einen Schock.

Außerdem interessant für Buspassagiere: Nach Beschwerden aus Bug und Wildensorg haben die Stadtwerke die Fahrpläne für das Bamberger Stadtgebiet überarbeitet. Ab November werden die Stadtteile wieder besser angebunden.