Im ersten Fall musste der Geschädigte ins Klinikum gebracht werden, eine eingeleitete Fahndung nach den Tätern verlief negativ.

Eine weitere Auseinandersetzung ereignete sich am Sonntag, gegen 04:00 Uhr, am Zentralen Omnibusbahnhof. Hier ging ein 24-jähriger Bamberger auf drei Passanten los. Einer davon wurde durch einen Kinnhaken leicht verletzt, die anderen zwei blieben unverletzt. Der Aggressor, ein Alkoholtest ergab 0,82 Promille, musste in einer Ausnüchterungszelle seinen Rausch ausschlafen.

Gegen einen Platzverweis und weitere polizeiliche Maßnahmen wehrte sich am Sonntag, gegen 05:00 Uhr, im Bereich der Panzerleite ein 41-Jähriger aus dem Landkreis Haßberge. Der Angetrunkene randalierte vor der Wohnungstür seiner ehemaligen Ehefrau, verbal wurde er auch gegen die eingesetzten Polizeibeamten ausfällig. Er musste daher mit Gewalt in eine Ausnüchterungszelle gebracht werden, dagegen sperrte sich der Mann massiv. Er wird wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt. pol/tos