Die Stadt Bamberg lädt seit 2010 jährlich zu "Bamberg on tour" ein. Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD) und Bürgermeister Werner Hipelius (CSU) radeln gemeinsam mit Bürgern durch Bamberg und informieren über wichtige Projekte, Institutionen und Entwicklungen in Bamberg.

Auch 2013 werden wieder an sechs Sonntagnachmittagen spannende Fahrradtouren durch Bamberg angeboten. Die Teilnehmer können gemeinsam mit der Stadtspitze einen Blick auf den Skulpturenweg, unbequeme Denkmale, Bambergs Gärten, die Lebensader Regnitz oder auf die Sichtachsen des Welterbes werfen, teilt die Pressestelle der Stadt mit. Den Auftakt macht die Kul-Tour "Von Botero bis Wortelkamp - Radtour entlang des Bamberger Skulpturenwegs zu kulturellen Einrichtungen" am 16. Juni.

Die Touren dauern jeweils etwa drei Stunden, Start ist immer sonntags um 14 Uhr am Maxplatz. Zum Abschluss besteht die Möglichkeit, in einen Biergarten oder Keller einzukehren. Dort stehen die jeweiligen Ansprechpartner noch für Fragen zur Verfügung. Von jung bis alt ist jeder Teilnehmer willkommen.

16. Juni Kul-Tour: Von Botero bis Wortelkamp - Radtour entlang des Bamberger Skulpturenwegs zu kulturellen Einrichtungen. Einkehr: Plücker's, Mußstraße

30. Juni Gärten in Bamberg: Mit dem Rad zu verschiedenen Gärten im Bamberger Stadtgebiet. Einkehr: Vereinshaus, Kleingartenanlage "Schwarze Brücke"

14. Juli Fluss-Erlebnis: Die Bedeutung der Regnitz für Bamberg. Badestelle, Fischerei oder Fähre - bei einer Tour entlang der Wasserwege wird deutlich, welche Bedeutung die Regnitz für Bamberg hat. Einkehr: Bootshaus im Hain

8. September Unbequeme Denkmale: Am Tag des Offenen Denkmals werden ausgesuchte Denkmale in Bamberg besucht, u. a. das Aufsesshöflein. Einkehr: Faltbootclub auf der Erbainsel