Ein Mann hat sich nach einem Unfall auf der A70 bei Hallstadt in sein Auto gelegt, um zu schlafen. Um den Unfall hat er sich nicht gekümmert. Das teilte die Polizei mit.

Am Sonntagmorgen wurde der Polizei gemeldet, dass ein stark beschädigtes Auto in der Hafenstraße stehen würde, außerdem sollte der Fahrer im Auto liegen und schlafen.

Die Polizei kontrollierte den Wagen und fand darin tatsächlich einen 20-Jährigen schlafend an. Dieser gab bei der anschließenden Befragung an, dass er auf der A70 einen Unfall hatte. Zwei Reifen wurden beschädigt. Dann schob der 20-Jährige das Auto in die Hafenstraße, trank eine größere Menge Alkohol und legte sich zum Schlafen in seinen Wagen.

Die Polizei ermittelte die Unfallstelle in der Auffahrt der Anschlussstelle Bamberg-Hafen. Hier waren mehrere Felder der Außenschutzplanke beschädigt. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Schaden in Höhe von ca. 8000 Euro.

Beim 20-Jährigen wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.