Am Donnerstag öffnete der Deutsche Nationalzirkus Busch seine Türen für die Premierenvorstellung. Erstmals seit vier Jahren macht die Zirkustruppe, die in der Region beheimatet ist, wieder Station in Bamberg.

Die Premiere war vor allem für die jungen und jüngsten Zuschauer gedacht und so war das Zirkuszelt gefüllt mit Familien und vielen Kindern. Den beiden Clowns, die mal als französische Fremdenlegionäre und mal als italoamerikanische Schauspielergranden auftraten, brachten die vielen jungen Gäste genauso zum Lachen wie ihre erwachsenen Begleiter. Etwas sinnlicher ging es bei Tanz- und Turneinlagen der Artisten zu, die sich den Gesetzen der Schwerkraft nicht beugten und mit großer Eleganz zu begeistern wussten. Die Pferdedressur der Dompteure war vor allem durch die vielen unterschiedlichen Pferderassen sehenswert, und so trabten kleine Ponys neben großen Pferden.