Und wieder überträgt der Fränkische Tag einen Gottesdienst aus der Region live: Am Sonntag zeigen wir allerdings keinen eigenen Livestream, sondern teilen den Stream vom Bamberger Dom auf unserer Facebook-Seite. Ort ist die Nagelkapelle, die sich im Anschluss an das südliche Querhausschiff des Doms befindet und als Raum der Stille nur für Betende gedacht ist.

Der Gottesdienst mit Erzbischof Ludwig Schick als Zelebranten und Diakon Franz Fellner beginnt um 9.30 Uhr. Weitere Mitwirkende sind Domorganist Markus Willinger, Kantorin Klara Zimmermann und Lektorin Schwester Maria Uttenreuther.

Den "Lichtblick" zu unserer Serie hat Erzbischof Ludwig Schick zum "Guten-Hirten-Sonntag" verfasst.

Lichtblick von Erzbischof Ludwig Schick

Vom guten Hirten Der 4. Sonntag nach Ostern wird "Guter-Hirten-Sonntag" genannt. Hirte ist die einzige Berufsbezeichnung, die Jesus für sich in Anspruch nimmt. "Ich bin der gute Hirte", sagt er von sich im Johannesevangelium.

Hirten und ihre Herden haben schon immer eine Faszination auf Menschen ausgeübt.

Das habe ich letzten Sonntag beim Spazierengehen auf dem Rothenberg unterhalb der Villa Remeis wieder erlebt. Dort war ein freundlicher Schäfer mit seiner Herde von schönen, gepflegten Merinoschafen und dem dazugehörenden Schäferhund. So wie ich sprachen etliche Spaziergänger den Hirten an. Einige Spaziergänger machten mit dem Handy auch schnell ein Foto.

Schafherden strahlen etwas aus, was uns guttut, gerade jetzt in der Corona-Zeit: Ruhe und Frieden, und der Hirte steht für Achtsamkeit und Fürsorge. Er behütet die Schafe, damit sie zusammenbleiben, denn ein verlorenes Schaf ist wirklich verloren, er führt sie auf gute Weide und beschützt sie vor den Wölfen, auch vor Wolfsmenschen.

Jesus Christus ist der gute Hirte für alle Menschen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben, wie es im Evangelium heißt. Der Gute-Hirten-Sonntag ist auch der Weltgebetstag um geistliche Berufungen, um Priester, Diakone, Ordenschristen, pastorale und karitative Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie sollen den Dienst des guten Hirten heute in der Verkündigung, in den Gottesdiensten und in der Caritas ausüben. Darum beten wir auch an diesem Sonntag.