Die Demonstranten, unter ihnen Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke, Landrat Johann Kalb und Erzbischof Ludwig Schick, protestierten in der Innenstadt gegen den Aufmarsch der etwa 180 Rechtsradikalen, die mit eindeutig nationalen Symbolen auftraten.

Ein Polizeisprecher sagte, es habe vereinzelt Versuche von beiden Seiten gegeben, die jeweils andere Kundgebung zu stören. Dies habe die Polizei verhindert. Ein linker Gegendemonstrant hatte sich unter ein Polizeifahrzeug gelegt, das die Neonazi-Demo eskortierte. Der Zug der Rechten wurde kurzzeitig gestoppt. Zu größeren Zwischenfällen kam es laut Polizei aber nicht.

Der Live-Blog zum Nachlesen:

Mobile Nutzer folgen bitte diesem Link:http://scrbliv.me/900249