In ländlicher Idylle und unter dem musischen Einfluss der Eltern begann sie bereits mit drei Jahren, Blockflöte und ein Jahr später Fagott zu spielen. "Damals dachte ich noch, ich werde Musical-Star", erinnert sie sich. Doch im jugendlichen Alter spürte sie, dass es Theaterbühnen - die Bretter, die die Welt bedeuten - sind, auf denen sie ihre Zukunft sieht. Zu diesem Zeitpunkt spielte Katharina Rehn auch Handball - und das ziemlich erfolgreich. Außerdem besuchte sie ein musisches Gymnasium in Nürnberg. Für sie nur ein Hindernis auf ihrem Weg zur Schauspielerei, das so schnell wie möglich beseitigt werden musste. Also schrieb sie einem Schauspieler vom Staatstheater Nürnberg: "Ich breche die Schule ab - gib mir Schauspielunterricht!"


Wild entschlossen

Katharina Rehn war 14 Jahre alt und ihrer wilden Entschlossenheit ließ sie Taten folgen.