Sonntagnachmittag gegen 15 Uhr in der Moosstraße. Einen Parkplatz zu finden war keine leichte Sache. Jede noch so kleine Lücke war zugeparkt. Denn der Besucheransturm zum Sommerfest der Lebenshilfe war riesengroß. Zwar wurde bereits zwei Tage vorher am Maxplatz in der Innenstadt mit einem Familienfest das 50-jährige Jubiläum der Bamberger Lebenshilfe gefeiert und am Samstagabend rockten verschiedene Bands beim Integrativen Open-Air-Festival. Doch der Sonntagnachmittag mit seinem Tag der offenen Türe war zahlenmäßig sicherlich am besten besucht. Rund 1000 Besucher kamen und feierten mit.

Während im Innenhof der Einrichtung bei schönstem Sonnenschein (zumindest solange bis gegen Spätnachmittag ein Gewitter hereinbrach) die Band "Big Sound Jack" mit Rockklassikern dem Publikum einheizte, konnten im Innern der Gebäude die Bertold-Scharfenberg-Schule, die Heilpädagogische Tagesstätte, die Förderstätte sowie die neu renovierte Werkstätte in Augenschein genommen werden.

Viele Mitmachangebote für Groß und Klein, für Menschen mit und ohne Handicap sorgten darüber hinaus für einen abwechslungsreichen Nachmittag. Besonders stolz jedoch zeigten einige der Beschäftigten in den Werkstätten der Lebenshilfe ihre Arbeitsplätze und Aufgaben. So wie beispielsweise Dieter Schwede. Gekonnt führte er Interessierten vor, wie ein Bleistiftspitzer richtig zusammengebaut wird.

Ein positive Bilanz über die Festtage zog der Lebenshilfe-Vorstandsvorsitzende Klaus Gallenz: "Es freut uns sehr, dass so viele Besucher gekommen sind und nicht nur gemeinsam mit uns gefeiert haben, sondern sich auch ein Bild von der Leistungsvielfalt der Lebenshilfe mit ihren verschiedenen Einrichtungen gemacht haben." Viele der Besucher hätten regelrecht gestaunt, welche Arbeitsplätze angeboten würden. "Insgesamt war es ein gelungenes Geburtstagsfest mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm", sagte Gallenz. Jetzt freue man sich auf das nächste halbe Jahrhundert.

Mit einem Tag der offenen Tür im Dr.-Robert-Pfleger- Wohnheim, Weidendamm 67, am 19. September, 14 bis 18 Uhr, und einer Ausstellung in der Sparkasse am Schönleinsplatz vom 15. bis 26. September zum Thema "Zeittafel zur Geschichte der Lebenshilfe Bamberg" endet der bunte Veranstaltungsreigen zum Jubiläumsjahr.