Denn die Räder würden immer teurer - bis zu 4000 Euro sind im Bereich der E-Bikes fast schon Standard - und dementsprechend wollen Nutzer ihre Räder, wenn sie mit diesen unterwegs seien, gut aufbewahrt wissen.


Carsharingmodell im Blick

Und zu guter Letzt soll mittelfristig im Landkreis ein Carsharingmodell aufgebaut werden. Hierzu könnte, wie Martin ausführte, Gemeinden günstig E-Autos leasen und dann entweder als Dienstfahrzeuge oder als Gemeindeauto zur Verfügung stellen.

Insgesamt befürworteten die Kreisausschussmitglieder die weiteren Schritte des Landkreises. Denn der Elektromobilität gehört, wie Rüdiger Gerst (CSU) betonte, die Zukunft.