Mehrere Zehntausend Euro Sachschaden verursachte am Mittwochmittag der Brand in einem Mehrfamilienhaus im Bischberger Ortsteil Trosdorf. Ernsthaft verletzt wurde zum Glück niemand. Als Ursache dürfte laut Polizei ein technischer Defekt in Frage kommen.
Kurz nach 11 Uhr ging die Mitteilung über einen Zimmerbrand in der Trosdorfer Hauptstraße ein. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte drang starker Rauch aus dem Parterre des mehrgeschossigen Anwesens. Die alarmierten Feuerwehren brachten den Brand schnell unter Kontrolle und löschten das Feuer.

Die Bewohner retteten sich rechtzeitig ins Freie, so dass der vor Ort befindliche Notarzt drei Personen lediglich wegen leichter Rauchvergiftung behandeln musste. Die Aufnahme in ein Krankenhaus war nicht erforderlich.

Nach ersten Erkenntnissen brach das Feuer in der Küche im Erdgeschoss aus. Von dort griff der Brand auf den angrenzenden Wohnbereich und Wintergarten über, so dass vor allem das Erdgeschoss stark verqualmt wurde. Ursächlich für den Brand dürfte vermutlich der technische Defekt an einem Elektrogerät gewesen sein.