Waren es 1870 noch 502 Wehren, so waren es sechs Jahre später bereits über 3000 in Stadt und Land.

Jetzt wurden auch die kleineren Orte von der Notwendigkeit einer Feuerwehr überzeugt.
Die Freiwillige Feuerwehr Kolmsdorf/Feigendorf wurde am 18. November 1888 gegründet. Vorstand war Bürgermeister Friedrich Kundmüller, Hauptmann Johann Kresser und Schriftführer Friedrich Faatz. Wie damals üblich war die Wehr straff militärisch organisiert. Es gab Signalisten, Steiger und Obersteiger, Druck- und Rettungsmannschaften, Sanitäter, Feuerreiter - und "die Frauenzimmer zum Wasserholen".

Feuerpatschen und -haken, Eimer, Wasserschöpfer und Leitern gehörten zur Ausrüstung. Mit den Gemeinden Priesendorf, Neuhausen, Trabelsdorf und Lisberg teilte man sich zwei "Feuerlöschmaschinen", einen kleineren und einen größeren vierrädrigen Wagen.