Gegen 13.15 Uhr war die Meldung über einen Brand in der Mohnstraße im Bamberger Stadtteil Gereuth eingegangen. Aus einem Kellerfenster eines Mehrfamilienhauses drang dichter Rauch, ein Kellerabteil stand in Flammen.

Die Feuerwehrkräfte der Ständigen Wache und der Löschgruppe 2 konnten den Brand allerdings schnell unter Kontrolle bringen. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten alle selbstständig und unverletzt das Haus verlassen.

Ausgangspunkt des Feuers war laut Ermittlungen der Polizei ein gelber Sack, der vor dem Kellerabteil abgestellt war. Von dem Müllsack hatte das Feuer auf das Kellerabteil übergegriffen. Andere Kellerabteile waren nicht betroffen.

Die Polizei geht davon aus, dass in dem Müllsack etwas enthalten war, dass sich entzündet hat. Für Brandstiftung lägen keine Hinweise vor, genauso wenig für technische Defekte oder Ähnliches.

Nachdem der Brand gelöscht war, konnte die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Sachschaden beträgt etwa 15.000 Euro.