Mit einer Gala-Show vom Feinsten machten die MCSler die Jahnhalle in Hirschaid zum Hexenkessel. Gekonnt und charmant führten Jutta Schüssler und Dirk Hirsch durch die vierstündige Show. Ein Feuerwerk aus zündenden Ideen, ausgefeilten Choreographien, tollen Sketchen und witzigen Videosequenzen boten die 120 Mitwirkenden während des Programms.
Im wahrsten Sinne des Wortes "süß" waren die Kleinsten des MCS, die Wilden Wichtel. Sie gingen als kleine Schokobons ins Rennen um die Gunst des Publikums. Die 4-jährigen Tänzerinnen eroberten die Herzen im Sturm, da durften die Trainerinnen Carina Wacker, Marina Limmer und Lisa Wacker mächtig stolz auf ihre Schützlinge sein.
Frauen sind intelligenter als Männer, aber wie schon Jerry Lewis sagt: Dass macht die Küche auch nicht sauber! Mit diesen und mehreren Lebensweisheiten, bewarfen Katha Dorsch und Dirk Hirsch als Emmi und Herr Schamolski das Publikum.
Stimmungsvoll führten uns die Krümelkekse nach Transsilvanien, die Blutsauger im Alter von sechs bis acht Jahren werden von Sabine Kropp und Corina Diegel-Zeh trainiert.
Eine gesanglich perfekte Show lieferte Katha Dorsch ab. Die Live-Performance führte das Publikum in die 80er, Mit Liedern von Nena, Geier Sturzflug und der Spider Murphy Gang. Die Mädels der Frechen Früchte begeisterten mit zwei Tänzen die Gäste in der Halle. Mit einem Showtanz "Die Schnappschüsse meines Lebens" beeindruckten die Black Diamonds das Publikum. Der Trainer Dirk Hirsch war voll des Lobes. Ein Highlight des Abends war sicherlich das Männerballett des MCS. Bei einem Streifzug durch den Baumarkt bekam man alles nötige Equipment für diese tolle Show.Die Gaudi-Gammler lebten ihre Kreativität voll aus, es wurde mit Werkzeugkästen,HT-Rohren,Luftpumpen und Pümpel nach Lust und Laune musiziert.
Bei Kuddel-Muddel war durcheinander Programm. Die Kracher-Ladys zeigten in einem atemberaubenden Tempo Szenen aus Film, Fernsehen, Märchen und Musik. Ein Highlight war der Showtanz der Lollipops, "Revolution in der Schule". Für die Darbietung in original englischen Schuluniformen gab es viel Beifall, Lob und eine Zugabe mit dem Trainer Dirk Hirsch. Der Gardetanz der Lollipops war die Eröffnung des Abends, die Gardemädels ließen die Beine hoch und die Herzen im Publikum höher schlagen.
Ein Angriff auf die Lachmuskeln war der Sketch von Daniela Holterdorf, Inge Bauer und Dirk Hirsch. Wie integriert man einen Preussen innerhalb von vier Wochen in unserem Frankenland?
Ein Höhepunkt wurde vom nächsten abgelöst, sicherlich bot die Garde der Maniacs eine akrobatische Höchstleistung. Die Tanzmariechen Eileen Schmaus, Svenja Hojer und Leonie Erhardt zeigten einmal mehr, dass Gardetanz Sport auf höchster Ebene ist. Die Mädels der Tanzgruppe No Limits sind eine Augenweide, gepaart mit Perfektion zeigten sie mit dem Showtanz "Der Klügere wischt nach" einen Abräumer des Abends.
Der MCS bereichert sein Programm mit lustigen Videos. Ob "Ritter der Kokosnuss" oder "Fack ju Göthe" - nichts ist vor den MCSlern sicher.
Zum Finale kamen alle 120 Akteure des Abends auf die Bühne. Standing Ovations im Saal. Zwei gelungene Abende.