Am Morgen des 18.02.2021 vergaß ein 41-Jähriger, vor Fahrtantritt den Kran seines Lasters einzufahren. Auf der Strecke von Erlach in Richtung Hirschaid kollidierte der ausgefahrene Kran schließlich mit dem Brückengeländer der Überführung zur B505, berichtet die Polizeiinspektion Bamberg-Land.

Durch den Anstoß knickte der Kran nach hinten und riss das Brückengeländer herunter. Kleine herabfallende Steinbrocken beschädigten schließlich noch die Windschutzscheibe sowie die Karosserie eines hinter dem Laster fahrenden VW Golf. Um die Tragfähigkeit der Brücke zu beurteilen, musste ein Bausachverständiger zur Unfallstelle gerufen werden.

Kran gegen Brücke: Hoher Sachschaden

Die Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land schätzen den entstandenen Sachschaden auf etwa 100.000 €.

 

Symbolfoto: oneinchpunch/Adobe Stock