Kurz vor Mitternacht waren den Beamten die abgelaufenen niederländischen Ausfuhrkennzeichen aufgefallen. Bei der anschließenden Kontrolle wurden diese und auch der dazugehörige Fahrzeugschein als Fälschungen erkannt. Das Fahrzeug wurde sichergestellt, der 37-jährige Fahrer festgenommen.

Bei den anschließenden Ermittlungen auf der Dienststelle stellte sich dann heraus, dass der Serbe von der Staatsanwaltschaft Oldenburg wegen Fahrlässiger Tötung bei einem Verkehrsunfall zu einem Jahr Freiheitsstrafe verurteilt und zur Festnahme ausgeschrieben worden war. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.