Beim verkaufsoffenen Sonntag in Forchheim mussten manche Fußgänger länger suchen, bis sie einen freien Platz in einem Café ergattern konnten. In Nürnberg genossen viele die Sonnenstrahlen am Sandstrand am Wöhrder See und die Bamberger Innenstadt war von Fußgängern bevölkert.

Optisch ist der Frühling im Bamberger Rosengarten am Wochenende noch nicht angekommen: Die Rosen blühen noch lange nicht in ihrer vollen Pracht, die Bäume dort sind noch kahl und frisch gestutzt, die Statuen im vor Kälte schützenden Bretterverschlag verborgen und auch die Brunnen führen noch kein Wasser.

Dennoch: bei den Bambergern erwachten am Wochenende erste Frühlingsgefühle. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen bis zu 20 Grad zog es regelrechte Menschenmassen ins Freie.

Bier und Eis im Freien

Am Rathaus am Maxplatz gab es keine freie Bank mehr, selbst die Zufahrten zur Tiefgarage wurden zu Sitzplätzen umfunktioniert. Auch freie Außenplätze in den Cafés und Eisdielen waren Mangelware. Die Biergärten waren gefüllt und viele genossen ihr "Seidla" vor dem Schlenkerla im Freien.

An manchen Tankstellen wurde die Grillkohle knapp, da vielerorts in Bamberg schon die ersten Grillaktionen gestartet wurden. An den Eisdielen in der Stadt bildeten sich lange Schlangen und auch der neue Erba-Park wurde genauso emsig von Radfahrern, Spaziergängern und Joggern benutzt wie der Hain.

Doch auch die Straßenmusikanten und Bettler trieb es besonders am Samstag in die Stadt. An nahezu jeder Ecke war einer von ihnen anzutreffen.

Es bleibt mild

Ob das endgültige Ende des Winters einleitet ist und die Winterklamotten endgültig im Schrank bleiben können, ist jedoch noch fraglich. Die nächsten Tage zumindest ist von "Väterchen Frost" nichts zu sehen. Es soll mild und sonnig bleiben.

Wärmerekord in Lippstdt

Die Temperaturen kletterten in vielen Regionen Deutschlands deutlich in den zweistelligen Bereich. In Lippstadt in Nordrhein-Westfalen wurden am Sonntagnachmittag 23,7 Grad gemessen. So warm sei es in Deutschland Anfang März seit Beginn der Wetteraufzeichnungen noch nie gewesen, sagte ein Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach. Das sonnige und trockene Wetter soll sich laut DWD bis mindestens Freitag fortsetzen. Die Temperaturen gehen in den kommenden Tagen allerdings leicht zurück, erwartet werden 13 bis 19 Grad. Die Nächte werden mit Werten von plus 3 bis minus 2 Grad noch kühl.

Das sonnige Frühlingswetter lässt die deutschen Spargelbauern auf einen frühen Erntestart hoffen. Bei andauernd gutem und sonnigem Wetter könnten um den 25. oder 26. März die ersten Stangen gestochen werden, sagte Ralf Große Dankbar, Spargelberater der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. 2013 kam die Spargelernte in dem Bundesland erst Anfang Mai richtig in Fahrt.