Eine BMW-Fahrerin und ihr Mitfahrer wurden am Sonntagnachmittag, 15.11.20, Opfer von zwei Steinewerfern, wie die Verkehrspolizei Bamberg mitteilt.

Dies ähnelt einem Fall aus dem September, über welchen inFranken.de berichtete. Damals wurden mindestens zwei Steine von der Autobahnbrücke A73 an der Anschlussstelle Bamberg Ost geworfen. Dabei wurde das Auto beschädigt und der Autofahrer durch die entstandenen Splitter verletzt. Die Täter konnten nicht gefunden werden. 

Unbekannte werfen weiter Steine

Am Sonntagnachmittag, 15.11.20, kam es wieder zu einem Steinwurf. Die Täter warfen den Stein von der Fußgängerbrücke in der Nähe der Anschlussstelle Bamberg Süd. Das Auto wollte in Richtung Süden unter der Brücke hindurchfahren. Die Frontscheibe des Autos erhielt einen deutlich sichtbaren Steinschlag, wurde aber nicht durchschlagen. 

Die 23-jährige Fahrerin und ihre Mitfahrer konnten auf der Brücke zwei dunkel gekleidete Menschen, einer mit Mütze, erkennen. Eine weitere Beschreibung war nicht möglich. Der Schaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt.

Die Autobahnpolizei Bamberg bittet unter Tel. 0951/9129-510 um Zeugenhinweise zu den Steinewerfern beziehungsweise verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Brücke.