Unter dem Motto "Freak City zeigt Herz" haben Fans der Bamberger Basketballer mehr als 7500 Euro für Menschen gespendet, die bei der jüngsten Jahrhundertflut in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Initiatorin der Spendenaktion war Fan Silvia Renner. Mit ihrer Idee hatte sie beim Fanclub "Faszination Basketball Bamberg" offene Herzen und Geldbörsen gefunden. Auch das Management unterstützte die gute Sache.

Einen symbolischen Scheck über die gut 7500 Euro erhielt Klaus Otto, der Geschäftsführer des Rot-Kreuz-Kreisverbands Bamberg, am Rand der Diskussionsveranstaltung über die Zukunft der Stechert-Arena und deren künftigen Namen.

Otto versprach, den Betrag über die Kreisverbände in den betroffenen Gebieten Flutopfern zukommen zu lassen und bedankte sich in deren Namen bei allen Spendern und den Initiatoren der Sammelaktion.