Bamberg
Straftat

Falsche Kaminkehrer stehlen Münzsammlung

Mit einem fiesen Trick verschafften sich am Donnerstagvormittag zwei Männer Einlass in die Wohnung einer 92-Jährigen und stahlen ihr eine Münzsammlung im Wert von mehreren Tausend Euro.
Die Polizei bittet die Bevölkerung bei der Aufklärung des Falles um Mithilfe. Foto: Archiv
Die Polizei bittet die Bevölkerung bei der Aufklärung des Falles um Mithilfe. Foto: Archiv
Laut Polizei gaben sich die Unbekannten zwischen 10.30 und 11 Uhr der Seniorin gegenüber als Schornsteinfeger aus und betraten die Wohnung Am Luitpoldhain. Dort verwickelten sie die betagte Dame in ein Gespräch und lenkten sie damit ab. Einer der Männer fand dann offenbar den Koffer mit der Münzsammlung in der Wohnung und beide verschwanden mit ihrer Beute. Die alte Frau bemerkte den Diebstahl erst am nächsten Tag und erstattete Anzeige.

Die Beschreibung der Verdächtigen: ca. 40 Jahre alt, 175 cm groß, kräftig, südländisches Aussehen, bzw. ca. 330 Jahre alt, 170 cm groß, schlank, und ebenfalls südländischer Typ. Hinweise nimmt die Kripo Bamberg unter Telefon 0951/9129-491 entgegen.

Im Zusammenhang mit der Straftat warnt die Polizei eindringlich vor dem Auftreten derartiger Trickdiebe, die sich als vermeintliche Handwerker Zutritt zur Wohnung vornehmlich älterer Herrschaften erschleichen, um
dann die Wohnung auszubaldowern und Wertsachen zu stehlen. Grundsätzlich sollten keine Fremden in die Wohnung gelassen werden. Diese Regel gilt insbesondere für ältere, alleinstehende Menschen. Bei Mietwohnungen werden für den Fall von tatsächlichen Handwerkerleistungen grundsätzlich die Mieter vorab rechtzeitig vom Vermieter informiert. War dies nicht der Fall, so wird angeraten, zunächst telefonisch Kontakt zu Vermieter oder angeblicher Handwerkerfirma aufzunehmen.

Im Zweifel sofort die Polizei unter Notruf 110 anrufen.