Beim Wettbewerb "Gute Bauten" des Bundes Deutscher Architekten (BDA) Franken haben die Metropol-Region Nürnberg, Bamberg und Coburg regelrecht abgeräumt. Auszeichnungen gingen an die Architekten und die Bauherrn eines Parkhaus-Neubaus für die Hochschule Coburg, an die Planer des neuen Landratsamts für den Landkreis Erlangen-Höchstadt und an die Bauherrin und die Architekten des neue Kurhauses von Bad Alexandersbad.

Die Architekten Brückner und Brückner, die im Landkreis Bamberg beispielsweise mit der Umwidmung einer Baunacher Brauerei in ein Bürgerzentrum für anhaltendes Aufsehen sorgen, dürften sich über den Preis, den sie für das Kurhaus in Bad Alexandersbad bekommen haben, besonders freuen. In Bad Alexandersbad scheint es ebenso wie in Baunach zu gelingen, einem Ort mit qualitätvoller Architektur neues, kräftiges Leben einzuhauchen. Für eine Neugestaltungsmaßnahme in der Coburger Pfarrkirche St. Augustin konnten die Brückner-Brüder außerdem eine Anerkennung einheimsen.

Viel Nutzraum unter einem Hut

Aber auch Bamberg ging nicht leer aus. Die Maria-Ward-Schwestern haben ihr nun schon dreihundert Jahre währendes Wirken in und für Bamberg im Frühjahr mit der Einweihung eines Neubaus gefeiert. An der Stelle des ehemaligen Internatsgebäudes wurde nach den Plänen des Münchner Architekturbüros Peek.Daam und unter der kompetenten Bauleitung des Bamberger Architekturbüros Dietz ein Atriumsgebäude errichtet, das Klassen- und Fachräume, zwei Turnhallen und einen anregenden Pausen- und Spielhof sozusagen unter einen Hut bringt.

Neubau erregt früh Aufsehen

Der Welterbe-Stadt steht der Neubau, der gewachsene Blickachsen respektiert und alte Wegebeziehungen wieder aufnimmt, gut zu Gesicht. Die Aufmerksamkeit der Architektenschaft und der einschlägigen Fachzeitschriften erregte der Neubau bereits, als man an Frauen- und Edelstraße noch im Sand buddelte, um später darin zwei Turnhallen zu versenken. Eine der spannendsten Bauaufgaben sei das gewesen, die in den vergangenen Jahren in Bamberg zu vergeben waren, bestätigen alle am Erfolg des schwierigen Projektes Beteiligten.

Ein "modernes Paradiesgärtlein" sei der Neubau geworden, schreibt beispielsweise die Deutsche Bauzeitung in Stuttgart. Und weil's so gut gelungen ist, gab ess jetzt vom BDA Franken eine lobende Erwähnung dafür.