Ein ihm entgegen kommender Motorradfahrer konnte noch ausweichen. Mit einem entgegen kommenden 64-jährigen Audifahrer kam es jedoch zum seitlichen Zusammenstoß, so dass der Audi rechts in den Graben fuhr und zum Stillstand kam. Am Taxi wurde hierbei der linke Vorderreifen abgerissen und es schleuderte noch ca. 40 Meter weiter in einen Pkw VW einer 38-jährigen Frau. Durch das Unfallgeschehen wurde zudem noch ein Leitpfosten und die Teerdecke der Fahrbahn beschädigt. Sowohl der Verursacher und seine 10-jährige Beifahrerin, als auch der Audifahrer wurden leicht verletzt. Alle drei wurden vom Rettungsdienst zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus verbracht. Zur Absicherung der Unfallstelle, zur Verkehrsregelung und zum Abbinden von ausgelaufenen Betriebsstoffen war die Feuerwehr Frensdorf vor Ort gewesen. Der Gesamtsachschaden musste auf fast 30.000.- Euro geschätzt werden. Die Ermittlungen hinsichtlich der genauen Unfallursache dauern noch an.