Anfang des neuen Schuljahres wird die Schönbrunner Bücherei ins Rathaus verlegt. Somit ist das Ende der beengten Verhältnisse in der alten Bücherei absehbar. Nach der Trocknungsphase in der ehemaligen Wohnung im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss kann mit den Malerarbeiten, den Bodenbelagsarbeiten und dem Treppenbau begonnen werden. Die Gesamtkosten für diese notwendigen Umbaumaßnahmen betragen etwa 125 000 Euro.

Der Umzug wird schon geplant

Gemeinsam mit Bürgermeister Georg Hollet (BBL) besichtigten einige Angehörige des Büchereiteams die Baustelle und planten gedanklich die Gestaltung der neuen Räume. Darüber hinaus wurden ersten Planungen für den Umzug im Sommer besprochen, immerhin sind mehr als 5000 Medien zu transportieren und die gesamte Inneneinrichtung ab- und wieder aufzubauen.

Auf Wunsch des Gemeinderates und des Seniorenbeauftragten wurde im Zuge der Umbauarbeiten im Rathaus ein Seniorenbüro mit eingeplant. Die Aufgaben einer solchen Einrichtung wären, Begegnungsmöglichkeiten für ältere Menschen zu schaffen, Senioreninitiativen und bürgerschaftliches Engagement zu organisieren und zu koordinieren. Die weitere Vorgehensweise muss nun mit dem dafür zuständigen Seniorenbeauftragten Winfried Lagler abgestimmt werden.