Während die Gala "Nacht der Toleranz" in anderen fränkischen Städten seit dem Jahre 2007 längst ein fester Bestandteil im Kulturkalender ist, gab es sie am Wochenende das erste Mal nun auch in Bamberg. Satte drei Stunden lang unterhielten unterschiedlichste Akteure im Hegelsaal ein gut gelauntes Premierenpublikum - darunter auch zahlreiche homosexuelle Paare.

Den Auftakt der gut besuchten Gala machte die Gastgeberin Mechthild Lavette. Mit Pelzmantel und reichlich Schmuck behangen erläuterte sie singend den Hintergrund der Varieté-Show und ermunterte alle, sich freizumachen, von alten Denkmustern und sich dem Spaß des Abends hinzugeben. Und diesen hatten die über 300 Besucher sichtlich.

So hatte Transvestiten-Diva Simon in unterschiedlichen Glitzerkleidern manch schlüpfrige Witze parat.