Ein neues Projekt startet am kommenden Montag, 24. April, in Burgebrach: der Rufbus. Allen Bürgern wird damit bei Bedarf eine Verkehrsanbindung innerhalb aller 27 Gemeindeteile des Marktes Burgebrach angeboten.
Unter dem Motto "Anrufen - anmelden - abfahren" können Fahrten nach Wunsch bestellt werden, ob zum Einkaufen, zum Besuch bei Freunden oder auch zum Arzt.

Mit dem örtlichen Busbetrieb, der Firma Spörlein als Partner konnte ein unkompliziertes Konzept ausgearbeitet werden, teilt die Marktgemeinde mit. Von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr (nicht an Feiertagen) nach vorheriger, rechtzeitiger Anmeldung bei der Firma Spörlein besteht die Möglichkeit, zwischen allen Gemeindeteilen des Marktes Burgebrach zu pendeln. Jede Fahrt kostet den Fahrgast 1,50 Euro, die beim Fahrer zu bezahlen sind.

Es werden die ausgewiesenen Bushaltestellen angefahren. Im Kernort Burgebrach werden die Haltestellen B 22 Steigerwaldstraße, B 22 Bamberger Straße, Steigerwaldklinik, Schönbornstraße, Färbergasse, Ampferbacher Straße und Grund- und Mittelschule Burgebrach bedient. Aufgrund der Bezuschussung durch den Markt Burgebrach und den Landkreis kann ein moderater Fahrpreis angeboten werden, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Zunächst wird der Rufbus Burgebrach probeweise für sechs Monate eingesetzt und je nach Nachfrage verlängert. Näheres zum neuen Angebot unter www.burgebrach.de