Die Stimmung in der Halle war trotz saunaartiger Temperaturen ausgelassen. Aber irgendwie schwang auch vor dem Hintergrund, dass Unheilig sich nächstes Jahr endgültig von der Bühne verabschieden will, ein bisschen Wehmut mit.

Vor allem, als der Graf bei seiner letzten Zugabe mit einer Fahne winkend seinen Hit "Zeit zu gehen" zum Besten gab. Bleibt nur zur hoffen, dass er vielleicht die "Scorpions" oder die "Rolling Stones" zum Vorbild hat und seine Abschiedstournee ähnlich wie bei den beiden Bands über viele Jahre hinweg dauern wird.