Seit 41 Jahren ist er im Bamberger Stadtrat, seit zwölf Jahren Bürgermeister der Stadt Bamberg und seit zwei Jahren als Vorsitzender des Altenburgvereins auch "Burgherr": Werner Hipelius. Doch nun gab es für Bambergs erfahrensten Kommunalpolitiker noch eine Premiere: Erstmals wurde er als Standesbeamter tätig. Am vergangen Samstag traute er auf der Altenburg das Ehepaar Julia Kuhnlein und Johannes Erhard.

Die Brautleute, eng befreundet mit Hipelius‘ Sohn Stefan, wünschten sich explizit eine Trauung am höchsten Punkt des Bamberger Stadtgebiets. Da Bürgermeister Werner Hipelius nach Besuch eines Lehrgangs und Einweisung durch das Standesamt zum so genannten "Eheschließungsstandesbeamten" bestellt wurde, ließ er es sich als Burgherr nicht nehmen, die Trauung selbst vorzunehmen. "Es ist nie zu spät, um im Leben noch neue Erfahrungen zu machen", meinte Hipelius zu seiner neuen Karriere als Standesbeamter. Diese soll aber eine Ausnahme bleiben.