Sucheinsatz nach vermisster Person in Regnitz nach kurzer Zeit abgebrochen: Ein Großaufgebot aus Feuerwehr, Rettungsdienst und DLRG rückte am Freitagnachmittag (30.08.2019) zur Regnitz zwischen Bischberg und Bamberg aus. Das berichtet die Polizei inFranken.de. Ein Zeuge hatte gesehen, wie eine Person von einer Brücke ins Wasser gesprungen war.

Nach Sprung in Regnitz: Wassersportler geht es gut

Am Fluss stellte sich dann relativ schnell heraus, was genau passiert war: Ein Wassersportler war in den Fluss gesprungen, er hatte sich offenbar einen Spaß erlaubt. Gerettet werden musste er nicht, ihm ging es gut.

Nach kurzer Zeit wurde der Sucheinsatz abgebrochen. Ein Polizeihubschrauber, der bereits im Anflug war, wurde zurückgerufen.

Brückenspringen ist in Bamberg ein Ärgernis: Viele Studenten suchen die Erfrischung in der Regnitz und gehen dabei ein großes Risiko ein.

Schwere Unwetter in Oberfranken - überschwemmte Straßen und überflutete Keller