Allen Bauerntag-Besuchern waren die heißen Themen wie "Teller oder Tank", Windräder und Flächen für Photovoltaik bekannt und sie hatten zum Teil die Unruhe in ihren Gemeinden erfahren. MdL Heinrich Rudrof (CSU) nahm in seinem Grußwort beim Jurabauerntag in Königsfeld dazu Stellung und erinnerte daran, dass die Energiewende von Land und Bund beschlossen sei. Rudrof: "Für mich gilt, die Landwirtschaft ist in erster Linie für die Ernährung da und die Naturlandschaft darf nicht verschandelt werden. Doch dazu sind noch die Fragen der Energiespeicherung, der Grundlast und des Leitungsbaus zu klären. Anschließend gilt es sorgsam abzuwägen."

Anderen Themen, nämlich der aktuellen Agrarpolitik und der Agrarreform widmete sich der stellvertretende Präsident des oberfränkischen Bauernverbandes, Gerhard Ehrlich aus Coburg in seiner Festansprache.