Als Mitte Juli ein angeblicher Neffe anrief und in Geldnöten 34.000 Euro von der "Tante" forderte, reagierte eine 61-Jährige goldrichtig und blitzschnell. Sie täuschte dem erkannten Betrüger gegenüber Wohlwollen vor und verständigte sofort die Kriminalpolizei. Als er das fingiert zugesagte Geld abholen wollte, warteten dank der mutigen Mitarbeit der Bambergerin bereits Kriminalbeamte auf den falschen Neffen und nahmen ihn fest.

Ein Ermittlungsrichter hatte anschließend auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg Haftbefehl gegen den Mann aus Frankfurt erlassen.

Wegen ihres couragierten Verhaltens, das zur Festsetzung eines Straftäters geführt hat, bedankte sich Bambergs Kripochef Edgar Pfahlmann jetzt bei Frau Schmitt und übergab ihr im Beisein der sachbearbeitenden Kriminalbeamten einen Blumenstrauß sowie eine Anerkennung in Höhe von 50 Euro.