Gegen 9 Uhr stellte ein Passant die herrenlose Handtasche, auf der ein Zettel, unter anderem mit dem Wort "Bombe", angebracht war, in einer Telefonzelle in der Luitpoldstraße fest. Die Einsatzkräfte der Polizei sperrten daraufhin den vermeintlichen Gefahrenbereich weiträumig ab und evakuierten zwei Gebäude im näheren Umfeld. Herbeigerufene Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamtes überprüften den verdächtigen Gegenstand und konnten letztlich eine Gefährlichkeit des Tascheninhaltes ausschließen.

Die Ermittlungen der Kripo Bamberg konzentrieren sich insbesondere auf die Identifizierung der Person, die den verdächtigen Gegenstand in der Telefonzelle abgelegt hatte.

Es handelt sich um eine zirka 40 Zentimeter lange und 25 Zentimeter hohe Handtasche, vermutlich vom Typ "Skulls & Roses" der Marke "Ed Hardy". Sie verfügt über zwei Tragebügel und ein äußeres Seitenfach, das aus Stoff mit Kunstlederbesatz besteht. Auf der Taschenaußenseite befindet sich ein weißes Etikett mit dem Symbol einer Rose auf der Vorder- und den Buchstaben "BR" auf der Rückseite.


Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung

- Wer hat am Dienstagmorgen verdächtige Personen im Bereich der Telefonzelle in der Luitpoldstraße gesehen?
- Wer hat eventuell das Ablegen der Tasche in der Telefonzelle beobachtet?
- Wer kann sonst Angaben zu dem Vorfall machen?

Zeugen melden sich bitte unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 bei der Kripo in Bamberg