So ändern sich die Zeiten. Als die Ausbildungsmesse vor zwölf Jahren erstmals ihre Türen in Bamberg öffnete, mussten die Veranstalter die Unternehmen, die Auszubildende einstellen, regelrecht bitten und betteln, damit sie sich an der Informationsmesse beteiligten. "Es war damals nicht leicht, einen Betrieb zu überzeugen, der zwei Menschen ausbildet, aber schon 35 Bewerber hat, auf eine Ausbildungsmesse zu gehen", erinnert sich Horst Feulner, Geschäftsführer der Bamberger Congress und Event GmbH. Seit dem Jahr 2009 jedoch habe sich das Blatt gewendet, und plötzlich seien die Unternehmer auf der Suche nach geeigneten Auszubildenden. Damit, so freut sich Feulner, sei auch die Ausbildungsmesse gewachsen. Und zwar so sehr, dass inzwischen der Platz in der Konzerthalle nicht mehr ausreichte und man in die Stechert-Arena ausweichen musste.