Pizzabote überfallen in Bamberg am Sonntagabend: Nach seiner Lieferung in die Siechenstraße stieg der 38-jährige Pizzabote in seinen roten Renault Twingo um zu einer Pizzeria in Hallstadt zurückzukehren. Das berichtet die Polizei am Montag.

Als er, um etwa 23.45 Uhr, an einer Ampel in der Kaspar-Schulz-Straße an der Einmündung Emil-Kemmer-Straße, kurz vor der Hallstadter Straße, warten musste, riss ein Unbekannter plötzlich die Beifahrertüre auf.

Er stieg ins Auto und bedrohte den Lieferanten sofort mit einem spitzen und scharfen Gegenstand. Der Täter verlangte in gebrochenem Deutsch Geld und unterstrich seine Forderung, indem er die Jacke des Angestellten im Bereich des Bauches zerschnitt.

Der erschrockene Fahrer gab dem Unbekannten die Einnahmen. Dann floh zu Fuß in Richtung Emil-Kemmer-Straße. Nachdem der unverletzte Angestellte zurück zur Pizzeria nach Hallstadt gefahren war, verständigte er die Polizei.

Der Täter wird als zirka 1,75 Meter groß beschrieben, er hat eine dunkle Hautfarbe, etwa fünf Zentimeter lange Haare, die an den Spitzen gekräuselt sind und spricht gebrochenes Deutsch.

Die Kripobeamten fragen:

• Wer hat am Sonntag, um etwa 23.45 Uhr, Beobachtungen an der Ampel in der Kaspar-Schulz-Straße an der Einmündung Emil-Kemmer-Straße, kurz vor der Hallstadter Straße, gemacht?
• Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Raub stehen könnten?

Hinweise nimmt die Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.